Neuigkeiten

Dezember 2017:  Fischgesundheitsdienst des Landes Baden-Württemberg verstößt gegen Wettbewerbsrecht

 

Das Urteil des Verwaltungsgerichtes Stuttgart vom 11.07.2017 – 4 K 5501/15 – ist rechtskräftig und bestätigt unsere Auffassung zur Tätigkeit des Fischgesundheitsdienstes Baden-Württemberg. Der benannte Fischgesundheitsdienst betreibt einen Verdrängungswettbewerb gegenüber leistungsbereiten Mitbewerbern durch die Quersubventionierung mit Steuermittel. Als behördlich agierender Dienst missbraucht der Fischgesundheitsdienst zudem seine hoheitliche Position für eigene privatwirtschaftliche Tätigkeiten. Das Gericht hat diese Praxis nun untersagt.

 

Mehr dazu unter:

www.vetline.de/verdraengungswettbewerb-durch-das-land-baden-wuerttemberg-ist-rechtswidrig/

 

www.caemmerer-lenz.de - cl-pressemitteilung

Frühjahr/Sommer 2013 - Verbesserte Flavobakterien-Diagnostik:

 

Einige fischpathogene Flavobakterien stellen erhebliche Ansprüche an die zur Anzucht notwendigen Nährmedien. Diese Medien sind im mikrobiologischen Fachhandel nicht erhältlich und werden deswegen von uns eigens hergestellt. Durch eine neue Rezeptur konnte die Performance von diesem Cytophaga-Nährmedium deutlich verbessert werden. Auch die Erstellung von Antibiogrammen ist mit diesem Nährboden grundsätzlich möglich - somit kann der verantwortungsvolle Einsatz von Antibiotika im Sinne des Umwelt- und Verbraucherschutzes gewährleistet werden.

Flavobacterium psychrophilum auf Cytophaga-Agar

Juli 2012:

Mit der eigenen Herstellung von Nährmedien für Flavobakterien können wir nun auch diesen Bereich diagnostisch abdecken. Flavobakterien bzw. Myxo- oder Flexibakterien sind typische fischpathogene Keime, die bei vielen Fischkrankheiten eine Rolle spielen..

Juli 2012:

Der Ausbau unserer bakteriologischen Erregerdiagnostik ist ein Kernanliegen der Praxis. Inzwischen haben wir die Möglichkeit, Bakterien zu isolieren und diese selber biochemisch zu differenzieren. Mit unserer Erfahrung und dem Knowhow über fischpathogene Keime können wir abgesicherte Diagnosen stellen und gezielte Behandlungen von Zier- oder Nutz-Fischbeständen einleiten. Mit diesem integrierten Konzept aus klinischer Tiermedizin und leistungsfähiger Diagnostik bieten wir einen optimalen Standard im Sinne des Tier- und Verbraucherschutzes. 

21.05.2012:

Die neue Festnetznummer: 02761 - 7529185

28.04.2012:

Derzeit werden die neuen Praxisräume in Olpe-Dahl bezogen. Ab dem 1. Mai wird die Praxis den Sitz im Friedensweg 5 in 57462 Olpe haben..